Freitag, 26. April 2013

Die Steine der Aphrodite

Zypern ist ja die Insel der Aphrodite. Diese soll hier nämlich aus dem Meer gestiegen sein. Das Geschlechtsteil eines Gottes wurde ins Meer geworfen, es entstand ein Meerschaum und in einer großen Jakobsmuschel wurde Aphrodite angelandet. Wo genau dies geschah ist nicht so bekannt.

Aber in der Nähe von Paphos liegen seltsame Felsen am Strand. Ein Byzantine soll mit diesen sarazenische Schiffe versenkt haben. Hier könnte doch auch Aphrodite geankert haben. Wer genaueres wissen will, kann im Zypern Forum nachlesen.

In jedem Fall gibt es eine Menge Rituale, die hier von Touristen erbracht werden. Zum einen gilt es um den Felsen herum zu schwimmen, am besten bei Vollmond:

An dieser Stelle soll Aphrodite aus dem Meer gestiegen sein

Aber wie ein Besuch hier zeigt, gibt es noch mehr Rituale:

Freitag, 12. April 2013

Das ist doch ein Vulkankegel

Sieht er nicht aus wie der Rest eines Vulkans? Nur noch der harte Kern des Schlots ist noch nicht abgetragen. Ein Student der Geologie, den ich an der Rückseite des Schlots beim Sammeln von Gestein traf, hat das zwar bestritten, aber Wikipedia gibt mir recht. Egal, gelohnt hat der Abstecher in jedem Fall.

Auf dem Weg zur Rumfabrik in Arehucas (siehe hier) gibt es die Wahl zwischen der Passstraße über die Berge und der Umfahrung derselben auf der Autobahn. Gewählt wurde die Passstraße, schließlich ist man ja nicht zum Spaß dort, sondern will auch etwas sehen.

Oben gab es einen kleinen Parkplatz mit Kiosk und einem Wegweiser, so dass man sich die Beine vertreten konnte. Und wenn man anfängt, kann man auch weitergehen:

Von weitem der Roque Nublo, vorne sind zwei kleine Wanderer

Vom Wolkenfels (auch bekannt als Roque Nublo) aus gibt es jede Panoramafotos. (Einfach auf die Fotos klicken, dann können die Bilder in Flickr angesehen werden)