Sonntag, 12. Juni 2011

Himmelstempel Tiantan in Peking

Der Himmelstempel, immerhin UNESCO Weltkulturerbe, weil der wichtigste und älteste taoistische Tempel in China,  liegt an der Haltestelle tiandangdongmen der Linie 5. Er ist umgebeben von einer Mauer. Wer aus der Metrostation kommt, sollte die Mauer anschauen und dann nach links gehen, so erreicht man den nächstgelegen Eingang. Wer in die andere Richtung geht, läuft 30 Minuten länger, bis er einen Eingang findet.

Allerdings können die Engänge auch jederzeit gesperrt sein, wie wir bei unserem Besuch feststellten. Ein ganz hohes Tier lässt bitten und zur Überraschung aller, ist heute zu:

Der Eingang des Himmelstempels wurde geschlossen, da eine hochrangige Person diesen ohne Zuschauer besuchen will


Ohne Erklärung wird der Eingang einfach gesperrt und wir waren nicht die einzigen Touristen, die vor verschlossenen Türen standen:



Der Sonnenpalast wurde gesperrt

Zur Rettung des Ausflugs trug dann ein Besuch im nahe gelegenen Perlenmarkt bei, der auf der anderen Seite der Metrostation lag. Hier können Zuchtperlen gekauft werden, nicht nur von deutschen Touristen, sondern auch von Clinton, Bush usw. Jedenfalls haben die grösseren Geschäfte dort immer Fotos mit politischer Prominenz, die dort gekauft hat:

Perlenmarkt neben dem Himmelstempel

Von der Aussichtsplattform im Dachgeschoss sind (bei gutem Wetter) eindrucksvolle Stadtpanomamas möglich:

Panoramafoto von der Aussichtsplattform des Perlenmarkts

Und natürlich haben wir auch den Himmelstempel zumindest weitem gesehen:

Blick auf dem Himmelstempel vom Perlenmarkt

er Holzaufbau soll ganz ohne Nagel und Schraube zusammenhalten, hätte ich wirklich gerne von nahem gesehen, schade.

Vielen Dank für das Lesen des Beitrags! Vielleicht ist er ja auch für ihre Bekannten und Freunde auf google+, twitter oder facebook interessant?

Thomas Gawehns